Gold

Gold als "Versicherung" für private Vermögen, weil der Preis sich oft anders entwickelt als die Börse. Vermittlung von physischem Goldankauf auch in Form von Sparplänen als Beimischung zu vorhandenem Vermögen.

Gold

Es hat eine Milliarde Jahre gedauert bis Gott eine Unze Gold erschaffen hat. US-Notenbank-Präsident Bernanke braucht dagegen nur wenige Sekunden um eine Milliarde US Dollar neu zu schaffen. Geld kann unendlich gedruckt werden, Gold dagegen gibt es dagegen nur sehr begrenzt.

Gold wird daher, wenn auch mit starken Schwankungen, auf Dauer weiter steigen. Bei lächerlich niedrigen Festgeldzinsen und niedrigen Erträgen für Anleihen bleibt Gold eine der wenigen Anlage-Alternativen.“ Diese Aussage stammt von keinem geringeren als Eckart Langen von der Goltz, Geschäftsführer der PSM Vermögensverwaltung.

Gold gilt als Versicherung für private Vermögen, weil der Preis sich oft anders entwickelt als die Börse. Deshalb begegnen viele Investoren den Krisen an den Märkten mit dem Kauf von Gold. Die große Nachfrage hat den Preis in schwindelerregende Höhen getrieben. Lohnt es sich noch in das Edelmetall zu investieren?

Bisher ist nicht abzusehen, dass die Finanz- und Schuldenkrise bald überwunden ist – das Gegenteil könnte der Fall sein. Gold ist kein Renditeobjekt sondern es soll als Absicherung für den Ernstfall dienen.

Fünf Gründe für Gold:

Sicherheit:
Gold gilt seit Anbeginn der Zeit als kostbar und wertvoll

Unabhängigkeit:
Die Sicherheit von Gold ergibt sich aus einer weitgehenden Unabhängigkeit von der Geldpolitik einzelner Staaten, von Wertpapiermärkten oder Währungsschwankungen

Liquidität:
Gold wird 24 Stunden täglich rund um den Erdball gehandelt

Persönliche Kapitalreserve:
Nach wie vor setzen Notenbanken auf Gold als „Reserveinstrument“. Viele namhafte Experten empfehlen auch privaten Anlegern 5 – 10 % ihres Vermögens in Gold anzulegen.

Stabilität:
Trotz der immer wieder eintretenden Preisschwankungen am freien Markt, bleibt der Wert von Gold langfristig stabil.